Footermenü 7

Tutzing: START der Sanierung der Ortsdurchfahrt

03.08.2020

VERSCHIEBUNG des BAUBEGINNS um ZWEI TAGE auf jetzt MITTWOCH, den 5. AUGUST

 

Das Staatliche Bauamt Weilheim, die Gemeinde Tutzing sowie der Abwasserverband Starnberger See bauen gemeinsam die Ortsdurchfahrt Tutzing aus. Die Bauarbeiten starten gleichzeitig am südlichen und nördlichen Bauende.

Die Bernrieder Straße wird voraussichtlich bis Ende November 2020 voll gesperrt.

Eine UMLEITUNG ÜBER HAUNSHOFEN (Kreisstraße WM 28) ist ausgeschildert.

 

 

INNERÖRTLICH wird der Verkehr in RICHTUNG STARNBERG ÜBER DIE LINDEMANN- UND HAUPTSTRAßE geleitet und nur im Baufeld der Hauptstraße einbahnig geführt. Der Verkehr in RICHTUNG BERNRIED UND WEILHEIM WIRD ÜBER DIE OSKAR-SCHÜLER-STRAßE UND WEITER ÜBER DIE KIRCHEN- UND BRÄUHAUSSTRAßE geführt. Dazu wird die Richtung der bestehenden Einbahnregelung in der Bräuhausstraße umgekehrt und eine gesicherte Fußgängerführung eingerichtet.

 

Baubeginn 1. Bauabschnitt (Süd)
Ab 3. August 2020 startet der Ausbau der Ortsdurchfahrt mit den Kanalbauarbeiten zeitgleich am nördlichen und südlichen Bauende des Bauabschnittes. So kann zum einen im Norden rechtzeitig mit dem Bau des Kreisverkehrs begonnen werden, damit eine Bauphase erreicht werden kann, die eine sichere Verkehrsführung in der Winterpause ermöglicht. Und zum anderen kann noch in den Sommerferien vor den Schulen gebaut werden, um den Schulbetrieb und die Schülerinnen und Schüler möglichst wenig zu beeinträchtigen. Dies führt zu einer Verkürzung der Bauzeit. In der ersten Bauphase wird mit den Kanal- und Leitungsbaumaßnahmen begonnen, daran anschließend wird der Straßen- und Gehwegbau durchgeführt. Im Zuge dieser Bauarbeiten „von unten nach oben“ erfolgt auch ein Wechsel der Straßenseite, sodass eine halbseitige Verkehrsführung im Baufeld möglich ist.

 

Verkehrsführungskonzept
Das Grundkonzept der Verkehrsführung besteht aus einer Einbahnstraßenführung über die Haupt- und die Bräuhausstraße, sodass der innerörtliche KFZ-Verkehr die geringstmöglichen Einschränkungen erfährt und ein weitgehend ungestörter Verkehrsfluss möglich ist. Aufgrund dieser Verkehrsführung ist keine Ampelregelung im Baufeld notwendig, wodurch die Baufelder länger werden können. Somit trägt dieses Verkehrsführungskonzept zu einer weiteren Verkürzung der Bauzeit bei.
Ergänzt wird das innerörtliche Verkehrsführungskonzept durch die Umleitung über Haunshofen (Kreisstraße WM 28) während der Vollsperrung der Bernrieder Straße sowie einer großräumigen Umleitungsbeschilderung mit Hinweis auf den Ausbau der Ortsdurchfahrt.

 

VERKEHRSTEILNEHMER, DIE NUR DURCH TUTZING FAHREN WOLLEN, WERDEN GEBETEN, TUTZING WÄHREN DER BAUARBEITEN GROSSRÄUMIG ZU UMFAHREN.

 

https://www.stbawm.bayern.de/service/medien/pressemitteilungen/2020/189/index.html